Large Hadron Collider – Eine Karte für Dynamite Jack

Nach dem Erfolg meiner ersten Karte Pentagon für das Spiel Dynamite Jack hat der Bauspaß nicht nachgelassen, sodaß ich mich gleich an das zweite Werk gesetzt habe, das nach einer beiläufigen Äußerung meines lieben Schwagers nun rund um den Large Hadron Collider (LHC) spielt.

Ziel der Karte ist es, den „bösen“ Teilchenbeschleuniger zu zerstören, bevor er die Erde in das allseits gefürchtete und ihm selbst erzeugte schwarze Loch reisst. Somit bot der real existente kritische Hype beim Start des LHC die Grundidee für diese zweite Karte.

Dynamite Jack-Karte Large Hadron Collider

„Dynamite Jack“-Karte
„Large Hadron Collider“

Der Spieler startet außerhalb des LHC Komplexes und muss sich zunächst durch weniger gefährliche, typisch industrielle Büroräume inklusive Schleichwege bewegen, um die heißgeliebte Taschenlampe zu ergattern. Dabei kann er direkt schon einen Blick auf die Kollisionskammer des LHC werfen, die zugleich Ziel der Karte ist. Ein paar Wachen runden den Einstieg ab und lassen den LHC-Besuch authentisch wirken.

Mit der Taschenlampe in der Hand finden wir dann den Detonator im nächstgelegenen Sanitärbereich und können uns damit zum betriebstechnischen Teil der Anlage vorwagen. Dazu müssen wir die erste mit Lasern unterstützte Wache mit einem Trick überwinden.

Haben wir das erreicht, können wir uns Zugang zum ersten Generator verschaffen und ihn letztendlich zerstören (Blau), im weiteren Verlauf trifft das gleiche Schicksal auf den Sekundär- (Weiß) und Tertiärgenerator (Rot). Sind alle drei Generatoren zerstört, kollabiert der Teilschenbeschleuniger und wir können uns entspannt dem Sammeln der noch verstreuten Schätze in der zerstörten Anlage widmen oder uns gleich zur Kollisionskammer durch das erschütterte Gebiet im inneren des Rings vorwagen.

Sowohl im letzten Generatorbereich als auch im inneren der Anlage ist dabei äußerstes Fingerspitzengefühl gefragt und der Schwierigkeitsgrad steigt zusehends. Es gibt zahlreiche Puzzles zu lösen und eine falsche Bewegung zur falschen Zeit führt auch mal unerwartet zum Tod oder eine falsche Reihenfolge zum Ausschluss einiger Schätze. Zahlreiche Speicherpunkte sorgen für kurze Wiederholungsanläufe im Schadenfall.

Haben wir die Reaktionskammer erstmal erreicht, ist die Karte geschafft und die Welt gerettet und Dynamite Jack kann sich freuen, wieder einmal „Großartiges“ durch Drücken eines roten Knopfes vollbracht zu haben.

Die Karte ist im Ingame-Browser unter dem gleichnamigen Titel zu finden und trägt den Autornamen warhawk1980.

Viel Spaß wünschrt Euch,
Euer Christian

P.S.: Ich bin kein Gegner des realen LHC und ich habe auch nicht vor irgendetwas in die Luft zu sprengen. Bei diesem Artikel handelt es sich um die Abhandlung in einem Computerspiel, ist also abgesehen von der Tatsache, dass es diesen LHC gibt, reine Fiktion und ohne jeden Bezug zur Wirklichkeit. Muss ja auch mal gesagt werden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.